Das Kindergarten - Team

Mit Begeisterung auf dasselbe Ziel hinarbeiten

Team steht im Garten und winkt
HOME » TEAM

TEAM

Unser Kindergartenteam ist von unterschiedlichen Persönlichkeiten mit vielfältigen fachlichen und persönlichen Fähigkeiten, Kompetenzen und Erfahrungen geprägt.

Als Einrichtungsleiterin des Kindergartens Dettenschwang sind mir diese Punkte besonders wichtig:

  • wir wollen eine Einrichtung sein, in der wir unseren Eltern partnerschaftlich und  vertrauensvoll begegnen
  • Kolleginnen und Kollegen sollen sich in einem wertschätzenden Miteinander wohlfühlen
  • ist dies bei den Eltern und unseren Mitarbeiter/innen gegeben, können die Kinder in einer von Geborgenheit geprägten Umgebung zu kompetenten Persönlichkeiten heranwachsen.

Karin Heller, Leiterin Kindergarten Dettenschwang

Hände bilden einen Kreis

Das Kindergarten-Team

Portrait der Kindergartenleiterin Frau Karin Heller

Karin Heller

Einrichtungsleiterin
Staatl. anerk. Erzieherin

Gruppenleiterin Igelgruppe

«Mein Ziel ist es, eine geborgene Atmosphäre zu schaffen, in der sich Kinder, Eltern und Teammitglieder wohlfühlen. Somit ist gegeben, dass sich jeder einzelne entwickeln und weiterentwickeln kann.»

Frau Karina Erdt,  Erzieherin

Karina Erdt

Staatl. anerk. Erzieherin
Igelgruppe

«Jedes Kind kommt mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen, sie sollen von mir in einer geborgenen und sicheren Atmosphäre beim Wachsen begleitet werden.»

Kinderpflegerin Frau Merve Taskin

Merve Taskin

Staatl. anerk. Kinderpflegerin
Igelgruppe

«Ich möchte jedes Kind dort abholen, wo es in seiner Entwicklung momentan steht.»

Berufspraktikantin Frau Elisabeth Kölbl

Elisabeth Kölbl

Berufspraktikantin, Ausbildung
zur staatl. anerk. Erzieherin

Igelgruppe

«Mein Ziel: die Kinder sollen sich bei uns wohl fühlen, denn nur wer sich sicher fühlt, kann sich entwickeln.»

Berufspraktikantin Frau Selina Gerrits in Ausbildung zur Erzieherin

Selina Gerrits

Berufspraktikantin, Ausbildung
zur staatl. anerk. Erzieherin

Igelgruppe

«Durch die Arbeit mit den Kindern habe ich gelernt, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen.»

Frau Sabine Smith, Erzieherin und Gruppenleiterin der Baumgruppe

Sabine Smith

Staatl. anerk. Erzieherin Gruppenleiterin Baumgruppe

«Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.
(Francois Rabelais)
»

Erzieherin Frau Claudia Steinkohl

Claudia Steinkohl

Staatl. anerk. Erzieherin
Baumgruppe

«Ich möchte in der Arbeit ein liebevolles Miteinander und ganz viel Kinderlachen.»

Frau Ramona Müller, Kinderpflegerin

Ramona Müller

Staatl. anerk. Kinderpflegerin
Baumgruppe

«Mir bedeutet es viel, Kinder bei der Entwicklung zu einer eigenständigen, selbstbewussten Persönlichkeit zu unterstützen.»

Frau Anita Chmiel, Pädagogische Fachkraft und GRuppenleiterin der Kükengruppe

Anita Chmiel

Pädagogische Fachkraft
Gruppenleiterin Kükengruppe

«Mein Ziel ist es, den Kindern auf Augenhöhe zu begegnen, Entwicklungsrhythmen und Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes individuell wahrzunehmen und darauf einzugehen

Frau Annika Aisenbrey, Erzieherin

Annika Aisenbrey

Staatl. anerk. Erzieherin
Kükengruppe

«Die Basis für mich ist eine empathische und transparente Zusammenarbeit mit Eltern und Team.»

Kinderpflegerin Frau Sylvia Schmid

Sylvia Schmid

Staatl. anerk. Kinderpflegerin
Springerin im Haus

«Nur mit Respekt, Freude und Vertrauen kann man jedes Kind dort abholen, wo es steht und nach dem Motto von Maria Montessorie „Hilf mir es selbst zu tun“ fördern und ins Leben rausschicken.»

Frau Sabrina Schwangart, Kinderpflegerin

Sabrina Schwangart

Staatl. anerk. Kinderpflegerin
Kükengruppe

«Wichtig ist mir, dass jedes Kind ein Lächeln im Gesicht hat.»

Sonja Hahn

staatl. anerk. Kinderpflegerin
zurzeit nicht im Haus

Frau Marion Fritsch, Hauswirtschafterin im Kindergarten

Marion Fritsch

Hauswirtschafterin
teilt mit einer pädagogischen Kraft Essen an die Kinder aus

Frau Pamela Lukas, Reinigungskraft im Kindergarten

Pamela Lukas

Reinigungskraft
kümmert sich um Sauberkeit in den Räumen

Team Qualifikationen – zum Beispiel

A und O - Qualifikation

Aufgaben und Verantwortungen in der täglichen Arbeit mit Kindern sind vielfältig und verlangen unterschiedliche Qualifikationen, die wir durch Fort- und Weiterbildung ständig verbessern.

Gartentherapeutin - Umwelt und Natur

Eine Kollegin befindet sich zurzeit in der Weiterbildung zur Gartentherapeutin. So ist es uns noch mehr möglich, bei den Kindern Freude an der Natur zu wecken und den Kindern die Freude an der Natur weiterzugeben.

Vom Anpflanzen bis zum Ernten und den Garten als Entspannungsort zu entdecken, spielen hier eine wichtige Rolle.

Kleinkindpädagogik - Krippenpädagogik

Für die Jüngsten unserer Einrichtung verfügt ein Teil unseres Personals über eine Zusatzqualifikation für Kleinkindpädagogik (auch Krippenpädagogik).

Leitungsqualifikation

Die Einrichtungsleiterin verfügt über einen qualifizierten Leiterinnenkurs. In mehreren Modulen wurde diese Zusatzqualifikation über einen Zeitraum von ca. 1,5 Jahren erworben.

Sprachliche Bildung - Sprachförderung

„Wuppi“ ist ein kleiner Außerirdischer, der auf die Erde kommt und Hilfe von den Vorschulkindern braucht, um seinen Planeten zu retten. Wir helfen ihm zu Reimen, Silben zu erkennen und auch einzelne Laute zu hören.

Das Sprachprogramm fördert das Textverständnis, die Aufmerksamkeit, die Konzentration, den Wortschatz, die einzelnen Buchstaben durch hören zu erkennen.

Wir starten mit dem Programm immer im Januar/Februar, es findet vier Mal in der Woche statt, über einen Zeitraum von ca. vier Monaten.

Zahlenland - Mathematik im Kindergarten

Einmal wöchentlich gehen wir ins Zahlenland. Das  Zahlenland ist eine didaktische Methode, Kindern im Vorschulalter die Grundlagen der Mathematik nahezubringen, insbesondere den Zahlenraum von 1 bis 10.

So lernen sie Zahlen, Formen und Muster kennen, indem Sie  einer Zahl und einem entsprechendem Haus zugeordnet werden.  Diese gestalten und füllen sie – der Zahl entsprechend –  mit entsprechenden Materialien und Gegenständen.

Anschließend kommt der Fehlerteufel, der wieder alles durcheinander bringt. Die Kinder müssen den Häusern wieder alle Gegenstände richtig zuordnen.

Gewichtswürfel und Formen – die selber gesteckt werden müssen – dürfen in so einem Programm auch nicht fehlen.

Um die Zahlen zu vertiefen, gibt es noch nach jeder Einheit eine kleine Aufgabe für zu Hause.

Zum Inhalt springen